bootstrap carousel


SATZUNG

§ 1 Allgemeines
Der Name des Vereins lautet:

Naturheilkunde Heute e.V.  
Der Sitz ist in Berlin, Fuggerstr. 10, 10777 Berlin und wird beim Vereinsregister Berlin eingetragen.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 

§ 2 Vereinszweck
Der Zweck des Vereins Naturheilkunde heute ist: 
Die unabhängige kostenlose Beratung für Fachkreise und Laien in allen naturheilkundlichen Fragen, sowie für den anfragenden Laien die Weitergabe von Adressen von naturheilkundlich arbeitenden Ärzten, von Heilpraktikern und Tierheilpraktikern in der Nähe des Anfragenden, in ehrenamtlicher Tätigkeit. 

§ 3 Mitgliedschaft des Vereins 
Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen werden, die sich bereit erklären, die Vereinszwecke und -ziele aktiv zu unterstützen. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich. 
Der Verein besteht nur aus ordentlichen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern. 
Zum Ehrenmitglied kann ernannt werden, wer sich besonders um den Verein verdient gemacht hat. Über die Ehrenmitgliedschaft entscheidet der Vorstand. 
Ehrenmitglieder können an allen Vorstandssitzungen teilnehmen, sind aber nicht stimmberechtigt. 

§ 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder
Die Mitglieder sind berechtigt, gegenüber dem Vorstand und der Mitgliederversammlung Anträge zu stellen. In der Mitgliederversammlung kann das Stimmrecht nur persönlich ausgeübt werden. 

§ 5 Beginn / Ende der Mitgliedschaft 
Die Aufnahme wird gegenüber dem Vorstand durch schriftliche Erklärung beantragt, der darüber innerhalb von vier Wochen entscheidet. Ablehnungen müssen schriftlich erfolgen, aber nicht begründet werden. 
Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod, bei juristischen Personen auch durch Verlust der Rechtspersönlichkeit. 
Der Vereinsausschluss erfolgt durch Beschluss des Vorstandes, wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins verstoßen hat oder den Verein oder einzelne Mitglieder verunglimpft. 
Dem Mitglied wird auf Wunsch die Möglichkeit einer Rechtfertigung gegeben. 
Bei Beendigung der Mitgliedschaft, gleich aus welchem Grund, erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedsverhältnis. Eine Rückgewähr von erfolgten Spenden oder sonstigen unterstützenden Leistungen ist grundsätzlich ausgeschlossen. 
 
§ 6 Mitgliedsbeiträge
Ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben. Der Verein finanziert sich ausschließlich aus Spenden.
 
§ 7 Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind
- die Mitgliederversammlung
- der Vorstand, bestehend aus dem 1. Präsidenten und zwei Vizepräsidenten. Der zweite Vizepräsident ist der Schatzmeister. Vertretungsberechtigt ist jedes Vorstandsmitglied, auch einzeln. Dies gilt ebenso für die Bankgeschäfte. Der Vorstand wird jeweils für die Dauer von vier Jahren bestimmt. Danach erfolgen Neuwahlen.
 
§ 8 Die Mitgliederversammlung
1. Eine ordentliche Mitgliederversammlung tritt einmal im Jahr zusammen.
2. Der Mitgliederversammlung gehören alle Mitglieder mit je einer Stimme an.
3. Die Mitgliederversammlung wird vom Präsidenten oder einem der beiden Vize-Präsidenten geleitet; der Leiter bestimmt den Protokollführer.
Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das von dem Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist.
4. Ort, Tag und Stunde der Mitgliederversammlung sowie die Tagesordnung werden vom Präsidenten des Vereins festgesetzt und den Mitgliedern im offiziellen Organ des Vereins oder brieflich bekannt gegeben. Zwischen der Bekanntgabe und dem Versammlungstag müssen mindestens vier Wochen liegen. In dringenden Fällen ist der Präsident berechtigt, diese Frist bis auf zwei Wochen abzukürzen.
5. Anträge zur Mitgliederversammlung müssen schriftlich erfolgen und spätestens 14 Tage vorher bei der Geschäftsstelle des Vereins eingegangen sein.
6. Die Mitgliederversammlung ist bei ordnungsgemäßer Einladung ohne Rücksicht auf die Anzahl der Erschienenen beschlussfähig. Sie wählt aus ihrer Mitte einen Versammlungsleiter. Beschlüsse werden, sofern die Versammlung nichts anderes bestimmt, mit einfacher Mehrheit getroffen.
7. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert. Auf Verlangen von mindestens 25% aller Vereinsmitglieder hat der Vorstand binnen sechs Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. Das Verlangen ist den übrigen Mitgliedern per Mail mitzuteilen. Dem Antrag der Mitglieder muss der gewünschte Tagesordnungspunkt zu entnehmen sein.
8. Für Satzungsänderungen ist die 2/3 Mehrheit der eingetragenen, ordentlichen Mitglieder erforderlich.
9. Für den Beschluss der Auflösung des Vereins ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung mit dem einzigen Tagesordnungspunkt: „Vereinsauflösung“ einzuberufen. Die 3/4 Mehrheit der eingetragenen, ordentlichen Mitglieder ist für diesen Beschluss notwendig.
 
§ 9 Aufgaben der Mitgliederversammlung
1. Die Mitgliederversammlung ist zuständig für:
a) die Abberufung des Vorstandes;
b) die Entlastung des Vorstandes;
c) die Entgegennahme der Berichte des Vorstandes, des Geschäfts- und
Kassenberichtes und sonstiger wichtiger Vereinspolitik;
d) die Wahl von zwei Kassenprüfern auf Vorschlag des Vorstandes;
e) Änderung der Satzung.
 
§ 10 Geschäftsstelle
Die Erledigung aller vereinspolitischen Aufgaben obliegt allein dem Vorstand.
 Zu den Aufgaben der Geschäftsstelle gehört insbesondere:
a) Die Abwicklung aller anfallenden Vereinsgeschäfte,
b) die Mitgliederwerbung und Betreuung sowie
c) die Verwaltung des Vereinsvermögens.
 
§ 11
Der Verein darf weder Schulden machen, noch das Vereinskonto überziehen. Alle Anschaffungen über € 500,- (fünfhundert) müssen von allen drei Vorstandsmitgliedern schriftlich genehmigt werden.
 
§ 12 Geschäftsjahr
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
 
§ 13 Auflösung des Vereines
Die Auflösung des Vereines kann nur in einer hierzu besonders einberufenen Mitgliederversammlung mit den Stimmen von 9/10 der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. Diese Mitgliederversammlung beschließt zugleich mit einfacher Stimmenmehrheit über die Verwendung des Vereinsvermögens.
 
§ 14 Inkrafttreten der Satzung
Der Verein ist am 27.08.2011 – durch den einstimmigen Mitgliederbeschluss in der Mitgliederversammlung (Gründungsversammlung) – gegründet worden.